Bob Barrel

bob-barrelMit der Ahorn-Limonade Bob Barrel betreten die jüngsten Gründer der ersten Staffel Ruben Hoffmann und Jonas Kuball die Höhle der Löwen. Ruben und Jonas wurden sich nie einig, ob die Pancakes nun mit Puderzucker und Zitrone oder mit Ahornsirup besser schmecken. Als ihnen die Mischung von beidem jedoch schmeckte, begannen sie, weiter zu experimentieren. Was heraus kam war die weltweit erste Ahorn-Limo, die es selbst in Kanada noch nicht gibt. Aus dem Spaß-Projekt wurde ernst, als immer mehr Personen aus dem Umfeld der Schüler auf den Geschmack kamen. So gründeten die drei die Bob Barrel GbR und begannen mit der professionellen Produktion. Heute wird Bob Barrel ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt – mit Ahornsirup, der in Fässern direkt aus Kanada zur Brauerei kommt. Mit Hilfe der Sendung möchten die Jungunternehmer ihre Marke bekannt machen und sich von den Löwen Wachstumskapital sichern.

Kapitalgesuch

Gesuchtes Kapital 40.000 €
Beteiligungsquote 20%
Unternehmensbewertung 200.000 €

Die beiden Gründer haben ihren Freund und ersten Angestellten Florian mitgebracht, der sogar noch ein Jahr jünger ist. Sie erzählen ihre Geschichte und beim Servieren  der Brause fällt glatt eine Flasche runter und zu Jochen Schweizers Füßen. Der nimmt es mit viel Humor. Die Löwen sind sichtlich beeindruckt von den Jungunternehmern. Die Geschichte, wie sie 6 Monate zuvor die erste Testcharge abfüllten, in der Garage lagerten und von Bar zu Bar und Laden zu Laden zogen, kommt gut an. Mittlerweile beliefern sie 5 Großhändler im Raum Dresden und haben Anfragen aus Berlin. Verbreitung findet das neue Szene-Getränk momentan jedoch noch insbesondere im Raum Dresden, aus dem auch die Gründer kommen. Bundesweit kann man die Brause jedoch bereits jetzt über Amazon bestellen.

Nach dem Abitur möchten die Schüler zunächst studieren und dann erst richtig mit ihrem Business durchstarten. Das trifft auf Verständnis bei den Löwen, auch wenn die sonst immer betonen, nur in Gründer zu investieren, die 100 prozentig hinter der Firma stehen. Die Zahlen des kleinen Unternehmens sind dennoch beeindruckend. Über 800 Kisten sind bereits verkauft, 400 Kisten sind noch auf Lager. 79 Cent kostet die Flasche im Schnitt im Verkauf. Zu ihren Herstellungskosten möchten sie sich jedoch partout nicht äußern. Die Löwen bohren nach, treffen jedoch auf Granit. Bei so vagen und nicht kalkulierbaren Kennzahlen traut sich niemand zu investieren. So steigen die Löwen einer nach dem anderen aus. Als Letzte Lencke Wischhusen, die selbst mit 18 Jahren erstmals das elterliche Unternehmen geführt hat.

Als die Gründer gegangen sind, wirft Jochen Schweizer in die Runde, er hätte sogar bei schlechten Margen in die Jungs investiert, wenn sie einfach nur ihre Herstellungskosten genannt hätten.

Was wurde anschließend aus Bob Barrel?

Die Gründer versuchte, Kapital via Crowdfunding auf der Crowdfunding-Plattform Startnext einzuwerben, verfehlte aber das Fundingziel von 15.000 Euro. Mittlerweile hat Bob Barrel zwar einen eigenen Werbespot produziert, ist aber von großen Verkaufsmarktplätzen wie Amazon wieder verschwunden.

Bob Barrel im Video

Ähnliche Kandidaten

Alle „Höhle der Löwen“-Kandidaten aus der Kategorie Essen & Trinken: AnkerkrautBob Barrel | Brad BratBug Break | Coffee Bags | Erdbär – Freche Freunde | Foodist | Frizle | frooggiesGourmetfix | GrillidoHeimatgut | Kale & MekoawachLe petit raisin | littlelunch | LizzaMexican Tears | Mind Cookies | My Schoko World | Papa TürkProtero | St.ERHARDT | Twins Fitness | Vepura


Teilnehmer der Sendung vom 30.09.2014 mit den Kandidaten FischbarPirate Business | Hip TripsSnugglepadHolzhackhilfeBob BarrelAdamus

amazonDas Buch zur Sendung

Erfolgreich Unternehmen Gründen
von Felix Thönnessen | Redline Verlag
EUR 17,99 broschiert oder EUR 13,99 als Kindle-Version

amazondhdl-spiel
Das Brettspiel zur Sendung
„Die Höhle der Löwen“

3-6 Spieler ab 12 Jahren | von Noris Spiele
ab EUR 20,94 zzgl. Versand

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *